MärzBlues 2015 mit Chris Jagger´s Atcha! / Mojo & The Blueswolf

CHRIS JAGGER´S ATCHA! SPIELT IN DER PFINGSTBERGSCHULE

Prominenter Besuch in der Pfingstbergschule / Special Guest: Mojo & The Blueswolf

Tags zuvor noch in Italien, tags darauf schon in den Niederlanden – dazwischen wird Station im „Red House“ der Pfingstbergschule in Mannheim gemacht. Ein Stück lebendiger Rockgeschichte wird dann auf der Bühne stehen und – trotz des berühmten Namens – seine ganz eigene Musik machen, deren Ursprünge tief im Blues verwurzelt sind. Er erlebte die Anfänge der damals so genannten „Beatmusik“ hautnah mit und kannte viele ihrer Protagonisten persönlich.

Weiterlesen …

Blue Dog Blues – Bluesgitarre lernen

Kleine Einführung: Bluesgitarre lernen

Während die anderen Jungs wie die Bekloppten Baumwolle pflücken, greifen WIR lieber gepflegt in die Saiten …

Weiterlesen …

News zum Blues – Sommer 2014

Ein Zusammenspiel von Kunst und Natur
13. Juli bis 10. August 2014

Vernissage:
13. Juli um 14 Uhr

Rodgau Nieder-Roden
Forst hinter dem Don-Bosco-Heim

Weitere Infos unter: www.naturkultur-rodgau.de

Musikalische Begleitung:

Friedhelm „Freddie“ Meinaß
„Das Pentatonische Experiment“

Eröffnung durch Christian Münch, Leiter Forstamt Langen und Werner Kremeier, Kulturdezernent der Stadt Rodgau, Gerd Steinle

naturkultur in Rodgau bei Frankfurt

Ein Waldkunstpfad mit Kunstobjekten von:

Weiterlesen …

Auf der Suche nach dem Blues

Vergiss es? Geht nicht.

Es war einer der wenigen Tage, die nur uns gehörten. Die Damenwelt verreiste. Wir tranken Fernet, das teuflische Zeug, das nur gut ist, wenn du wenig davon trinkst. Die Musik war immer wichtig, die Blues- und Rock-Platten liefen heiß, irgendwann wird schon die Polizei kommen, bis dahin lassens wir laut.

Weiterlesen …

News zum Blues – Frühjahr 2014

Blues Hall of Fame

Vor 34 Jahren wurde in den USA von der Blues Foundation die Blues Hall of Fame gegründet. Ähnlich wie in der „Rock’n’Roll Hall of Fame“ werden mit einer Aufnahme in die Ruhmeshalle (möglichst noch lebende) Blues-Legenden geehrt. Die feierliche Zeremonie findet am 7. Mai in Memphis im Hotel Sheraton statt. Posthum kommen auch R.L. Burnside und Robert Pete Williams mit in die bluesige Halle.

Diese Ehre wird in diesem Frühjahr Big Jay McNeely, Eddie Shaw und Eddie „Cleanhead“ Vinson gewährt.

Weiterlesen …

Spiel mir den Blues!

Wahrscheinlich muss die Geschichte der Menschheit noch einmal neu geschrieben werden. Denn nach neuesten Erkenntnissen wurde Adam von Eva nicht von einem schlichten Apfel in Versuchung geführt, sondern möglicherweise von einer coolen Bluesguitar, der geilen Resonator Gitarre, aus der Adam den Blues machte. Wie der Blues dann um die Welt ging, das erfahrt Ihr auf BLUESLAND.de

Weiterlesen …

News zum Blues – Januar 2014

Prost Bluesland! Und ein gutes Neues Bluesiges!

Ja, man hätte es ja kaum für möglich gehalten. Da hat doch der olle Mick herausgefunden wo der Blues tatsächlich entstand. Die Drei Weisen aus dem Morgenland – das erste (Blues-)Power-Trio vor Jimi Hendrix und Hendrik Freischlader – folgten einer alten Weissagung und fanden es heraus! In einer alten Scheune wo Ochs und Esel die Blue Notes fanden. Da wars. Ok, das liebe Jesulein und der Jo und die Mary waren auch dabei, sonst wäre da nix gelaufen.

Weiterlesen …

News zum Blues – November 2013

Mit der Hamburg Blues Band durch den Winter

Die legendäre Hamburg Blues Band um den Gründer Gert Lange tourt nun schon seit 30 Jahren durch die Jahreszeiten und wärmt die Seele nun auch diesen Winter.

Bevor wir nun die Tourdaten durchgeben, ein kleiner Hinweis auf die CD, die das Schaffen der Blueser durch die letzten 3 Dekaden beleuchtet und Live-Aufnahmen vom Feinsten birgt. Zusammen mit Musiker/Innen von internationalem Rang. Hier sind u.a. zu hören: Inga Rumpf (die durch die City Preachers bereits in den 60ern Furore machte), Alex Conti (klar, gehört ja zur Band), Cris Farlowe (u.a. Atomic Rooster) und der Wahnsinns-Saxer Dick Heckstall-Smith (Colosseum). Verrückt: selbst ein Arthur Brown (Fire) ist vertreten und gibt dem Ganzen noch einen ordentlichen Rock dazu.

The Hamburg Blues Band

Coverfoto: Jim Rakete

Der Verbundenheit mit diesen Musikern ist der Titel der CD gewidmet:

„Friends for a Livetime“

A Compilation Of 30 Years Of Performance

01. Hypnotized feat. Dick Heckstall-Smith

02. Waiting For The Wind/LIVE feat. Mike Harrison

03. On You Way Down feat. Dick Heckstall-Smith

04. Wishing Well feat. Maggie Bell

05. Inner City Blues/LIVE feat. Dick Heckstall-Smith/Dave Moore

06. Superstition/LIVE feat. Inga Rumpf

07. When A Blind Man Cries/LIVE feat. Miller Anderson

08. The Old Soulsinger/LIVE feat. Pete Brown

09. Get Off My Back/LIVE feat. Micky Moody

10. Help The Poor/LIVE feat. Geoff Whitehorn

11. Done Somebody Wrong/LIVE feat. Clem Clempson

12. Rockin´ Chair/Doing Wrong feat The HBB

13. Stormy Monday Blues/LIVE feat. Chris Farlowe

14. It Should´ve Been Me/LIVE feat. Zoot Money

15. Fire/LIVE feat Arthur Brown

 

Netter Hinweis: die CD bekommt man hier über den Shop der Band:

http://www.hamburgbluesband.de/onlineshop/shopindex.html?shop.html
The Hamburg Blues Band mit wechselnder Besetzung zu Hause in St. Pauli 🙂

Hier die Tourdaten:

09.11. Garching/München, Bürgerhaus

16.11. Flensburg, Roxy

19.11. Ebersbach OKV

21.11. Leipzig, Spitz

22.11. Plauen, Ranch

23.11. A-Admont, Bluesnight

05.12. Bochum, Bahnhof Langendreer

06.12. Osnabrück, Rosenhof

07.12. Kellinghusen, Ulmenhofschule

20.12. Erfurt, Gewerkschaftshaus

21.12. Worpswede, Musik Hall

03.01. Koblenz, Cafe Hahn

04.01. Garching, Gasthaus zum Bräu

05.01. Freiburg, Jazzhaus

10.01. Berlin, Quasimodo

11.01. Affalter, Linde

16.01. Bonn, Harmonie

17.01. Bensheim, Rex

 

Alexis Korner

Dass man ihn den Vater des Weissen Blues nannte, hörte er nicht so gerne. Trotzdem hatte er sich diesen Namen zu Recht verdient, auch wenn man ihn genauso den Vater des Britischen Rocks nennen könnte.

Am 19. April 1928 in Paris geboren, war er das Kind eines österreichischen Vaters und einer griechisch-türkischen Mutter – daher der Vorname „Alexis“. Seine Eltern flohen mit ihm vor den Nazis nach Großbritannien wo er 1940 mit dem Blues in Berührung kam – er hatte eine Bluesplatte geklaut. Von da an war er dieser Musik verfallen, auch wenn er Anfang der 50er sich dem damaligen Mainstream des traditionellen Jazz zuwandte und mit Größen wie Cris Barber und Ken Colyer spielte. Nach dieser Zeit hatte er die Möglichkeit, amerikanische Bluesgrößen wie Muddy Waters, Memphis Slim sowie Sonny Terry und Brownie Mc. Ghee oder auch Big Bill Broonzy zu treffen.

Weiterlesen …

News zum Blues – Oktober 2013

Edwin Kimmler und Christian Christl in Freising oder das Bowers & Wilkins Rhythm’n’Blues Festival in Halle Westphalen, mit illustren Gästen wie der Thorbjorn Risager Band, Rudy Lotta und Larry Carlton: Es bluest auch im Oktober wieder mächtig in der Republik …

Weiterlesen …